Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen:

§ 1 Geltungsbereich

(1) Alle Lieferungen und Leistungen der Schaefer's Apotheke Kreuzwertheim, Inh. Dr. Benjamin Schaefer e.K., Obere Pfarrgasse 26, 97892 Kreuzwertheim, erfolgen ausschließlich auf Basis der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Von diesen Bedingungen abweichenden Einkaufsbedingungen wird widersprochen, es sei denn, sie werden von der Apotheke ausdrücklich schriftlich bestätigt.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechts-fähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerbli-chen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Die Darstellung der Produkte im Internet, auf Druckerzeugnissen und in jeglicher anderer Werbeform ist freibleibend und stellt kein bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung an den Kunden ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages abzugeben. Irrtümer in der Darstellung bleiben vorbehalten.

(2) Die Bestellung erfolgt durch Übermittlung eines vollständig ausgefüllten Bestellformulars im Onlineverfahren, per Telefon, per Post oder per Fax. Sofern die Bestellung im Onlineshop durch das Anklicken des Buttons "Kaufen" auf der Warenkorb-Seite erfolgt, gibt der Kunde eine verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags hinsichtlich der im Warenkorb enthaltenen Produkte ab.

(3) Der Vertrag kommt erst durch Annahmeerklärung der Apotheke zustande, indem die Apotheke die bestellten Waren an den Kunden versendet oder ausdrücklich den Vertragsschluss bestätigt. Die automatisch per E-Mail versandte Bestellbestätigung stellt keine Auftragsbestätigung bzw. keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern informiert den Kunden nur über den Eingang der Bestellung. Sollte innerhalb von 5 Tagen nach Zugang der Bestellbestätigung weder eine Lieferung noch eine ausdrückliche Auftragsbestätigung zugehen, ist der Kunde an das Vertragsangebot nicht mehr gebunden.

(4) Sollte ein bestelltes Produkt nicht lieferbar sein bzw. nicht unter zumutbaren Bedingungen von der Apotheke beschafft werden können, wird der Kunde hierüber unverzüglich informiert und etwa durch diesen geleistete Zahlungen werden zurück erstattet.

(5) Die Apotheke kann die Abgabe eines Arzneimittels im Versandwege ablehnen, wenn zu dessen sicherer Anwendung ein Informations- oder Beratungsbedarf besteht, der auf einem anderen Wege als einer persönlichen Information oder Beratung durch einen Apotheker nicht erfolgen kann. Eine Abgabe im Versandweg kann darüber hinaus bei begründetem Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch zu jeder Zeit verweigert werden.

§ 3 Preise und Zahlungsmodalitäten

(1) Die Preise verstehen sich in Euro und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Es gelten die zum Zeitpunkt des Eingangs der Bestellung gültigen Preise.

(2) Der Kaufpreis ist unmittelbar mit Vertragsschlussfällig. Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Bankeinzug, Paypal, Sofortüberweisung, ggf. durch Rezept oder durch Barzahlung bei Abholung. Die Apotheke behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten nicht anzubieten, insbesondere nach dem Ergebnis einer Bonitätsprüfung.

(3) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse wird dem Kunden die Bankverbindung von der Apotheke in der Bestellbestätigung genannt und die Ware nach Eingang des vollständigen Kaufpreises ausgeliefert. Erfolgt bei einer Bestellung auf Vorkasse nicht innerhalb von 14 Tagen ein Zahlungseingang, wird die Bestellung des Kunden automatisch gelöscht.

(4) Der Kunde kommt ohne Mahnung in Verzug, wenn ein Ausgleich nicht innerhalb von 30 Kalendertagen ab Erhalt der Ware sowie Zugang einer Rechnung erfolgt. Ist der Kunde Verbraucher, erhebt die Apotheke bei Zahlungsverzug Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz. Ist der Kunde Unternehmer, erhebt die Apotheke bei Zahlungsverzug Zinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz. Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt vorbehalten.

(5) Lieferungen in Verbindung mit einem Rezept erfolgen versandkostenfrei.

(6) Lieferungen per Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland folgen zu Versandkosten in Höhe von € 4,50. Ab einem Bestellwert von € 40,00 erfolgen sie versandkostenfrei.

(7) Innerhalb der Postleitzahlen-Bezirke 97877, 97892, 97907, 97852, 97906, 97855 und 97828 (ausschließlich Ortsteile Altfeld, Oberwittbach, Michelrieth) werden die Lieferungen unmittelbar durch die Apotheke zugestellt. Die Versandkosten betragen EUR 2,90; ab einem Bestellwert von EUR 10,00 erfolgen sie versandkostenfrei.

(8) Die bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Apotheke.

(9) Bei Ausübung des Widerrufsrechts trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung in Höhe der üblicherweise für den Standardversand anfallenden Kosten.

§ 4 Lieferung

(1) Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Rechnungs- oder eine ggf. abweichende Lieferadresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass der unter der angegebenen Lieferadresse angetroffene Personenkreis zur Entgegennahme der Lieferung berechtigt ist. Sofern die Zustellung aus Gründen fehlschlägt, die der Kunde zu vertreten hat, trägt dieser die Kosten einer erneuten Zustellung. Der Kunde kann eine persönliche Zustellung an sich oder an eine bestimmte, von ihm angegebene Person verlangen.

(2) Die Lieferzeit innerhalb Deutschlands beträgt bis zu drei Werktage, soweit nichts anderes vereinbart oder angegeben wird, z. B. auf der jeweiligen Produktseite im Online-Shop.

(3) Verpackung, Versandweg und Versandmittel sind der Wahl der Apotheke überlassen.

(4) Die Apotheke ist zu Teillieferungen berechtigt wenn die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist und dem Kunden hier-durch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen.(5) Ereignisse höherer Gewalt, Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen und sonstige unvorhergesehene Umstände, einschließlich der Nichtbelieferung durch den Vorlieferanten, berechtigen die Apotheke, Lieferfristen um die Dauer der Behinderung angemessen zu verlängern. Sollte die Verzögerung länger als zwei Wochen dauern, sind beide Vertragsparteien berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten, der Anspruch auf Schadensersatz wird ausgeschlossen. Verzug tritt erst nach Setzen einer angemessenen Nachfrist ein.

(6) Rezeptpflichtige Arzneimittel werden nur geliefert, wenn ein gültiges Rezept im Original an die Apotheke übersandt wurde und geprüft werden konnte. Aufgrund geltenden Rechts oder entsprechender Vereinbarungen mit den gesetzlichen Krankenkassen kann die Apotheke berechtigt bzw. verpflichtet sein, für bestimmte Medikamente wirkstoffgleiche Austauschprodukte oder Reimporte zu liefern. Solche Lieferungen entsprechen dem Liefervertrag und sind daher insoweit weder als Falschlieferung noch als mangelhafte Lieferung zu werten.

§ 5 Gefahrübergang

Ist der Kunde Verbraucher, so trägt der Anbieter unabhängig von der Versandart in jedem Fall das Versandrisiko. Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald der Anbieter die Ware an den beauftragten Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Zusteller übergeben.

§ 6 Widerrufsrecht

Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht gem. 312g Abs. 1 BGB grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu, soweit dies nicht nach § 312g Abs. 2 BGB ausnahmsweise ausgeschlossen ist, über das die Apotheke nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert.

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Frachtführer ist, die Ware erhalten hat; wird bei einer einheitlichen Bestellung die Ware getrennt geliefert, beginnt die Frist mit dem Erhalt der letzten Ware.

Die Ausübung des Widerrufsrechts erfolgt mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. per Post, Telefax oder E-Mail, die den Vertrag widerrufen). Der Widerruf ist zu richten an:

Schaefer's Apotheke Kreuzwertheim
Inhaber: Dr. Benjamin Schaefer e.K.
Obere Pfarrgasse 26
97892 Kreuzwertheim
Fax: 09342/2 16 34
E-Mail: kzw@schaefers-apotheke.de

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausführung des Widerrufs vor Ablauf der Widerspruchsfrist absenden.

Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnen. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Ware unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Waren nicht dem notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für bestellte Arzneimittel, da diese aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für die Rücksendung geeignet sind im Sinne von § 312 g Abs. 2 Nr. 3 BGB, da entsprechend der Vorschrift über die Arzneimittelsicherheit regelmäßig nicht sicher ausgeschlossen werden kann, dass sie nicht durch unsachgemäße Aufbewahrung in ihrer Qualität und Wirksamkeit beeinträchtigt wurden. Gleiches gilt für Hygieneartikel und Teststreifen.

Ein Widerrufsrecht besteht auch nicht bei einer nach Kundenspezifikation angefertigten Ware im Sinne des § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB, z. B. Rezepturen, selbst zusammengestellten Teemischungen und Brillen mit Korrektionsgläsern.

Muster Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An
Schaefer's Apotheke Kreuzwertheim
Obere Pfarrgasse 26
97892 Kreuzwertheim
Inhaber: Dr. Benjamin Schaefer e.K.
Telefon: 09342/2 19 99
Fax: 09342/2 16 34
E-Mail: kzw@schaefers-apotheke.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Belegnummer (falls vorhanden)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Kundennummer (falls vorhanden)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Email (*)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf dem Papier)

Datum

(*) Nicht Zutreffendes bitte streichen

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 7 Gewährleistung

(1) Die auf der Web-Seite der Apotheke festgelegten Beschaffenheiten legen die Eigenschaften des Liefergegenstandes umfassend und abschließend fest. Insbesondere enthalten öffentlichen Äußerungen der Apotheke, sowie die des Herstellers, von Gehilfen oder Dritten (z. B. Darstellungen von Produkteigenschaften in der Öffentlichkeit) keine Leistungsbeschreibung ergänzende oder verändernde Beschreibungen des Liefergegenstandes. Erklärungen im Zusammenhang mit diesem Vertrag (z. B Leistungsbeschreibungen, Bezugnahme auf DIN-Normen usw.) enthalten keine Übernahme einer Garantie. Die Übernahme einer Garantie bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Erklärung der Apotheke.

(2) Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei die Apotheke berechtigt ist, im Falle eines Mangels der Ware nach ihrer Wahl nachzuliefern oder nachzubessern. Schlägt die Nachbesserung endgültig fehl oder ist die nachgelieferte Ware ebenfalls mangelbehaftet, so kann der Kunde Rückerstattung des vereinbarten Preises gegen Rückgabe der Ware oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre.

(3) Ist der Kunde Unternehmer, ist er verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Anbieter offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

§ 8 Haftung

Die Apotheke haftet nur in Fällen, in denen ihr, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen. Vorstehendes gilt nicht, soweit für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird, für die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Außer bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit ist die Haftung der Höhe nach auf die beim Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

§ 9 Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nach Maßgabe unserer Datenschutzerklärung.

§ 10 Rechtswahl, Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt, ist Würzburg Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen; die Apotheke ist in einem solchen Fall aber auch berechtigt, den Kunden an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

(3) Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen davon nicht berührt.

§ 11 Online-Streitbeilegung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Unsere E-Mail-Adresse lautet: kzw@schaefers-apotheke.de

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl

https://www.verbraucher-schlichter.de